Home » Übersicht » Zimmertürschloss wechseln – Hier wird’s erklärt

Zimmertürschloss wechseln – Hier wird’s erklärt

Einsteckschlösser beim Zimmertürschloss wechseln

Das Zimmertürschloss wechseln ist keine einfache Aufgabe, aber notwendig. Eine Tür ohne ein Schloss ist wie ein Auto ohne Räder. So gehören die beiden Elemente einfach unweigerlich zusammen. Die Einsteckschlösser haben ein der wichtigsten Funktionen einer Tür. Dabei sind man diese Bauteile gar nicht auf den ersten Blick. Sie sind dafür verantwortlich, dass der Schließzylinder betätigt wird. Somit muss man die Einsteckschlösser unbedingt berücksichtigen, wenn man ein Zimmertürschloss wechseln möchte.

 

Was sind Einsteckschlösser?

Das Einsteckschloss ist eines der bedeutendsten Bestandteile einer jeden Tür. EsZimmertürschloss wechseln arbeitet mit einer sogenannten Falle und einem Riegel. Die Einsteckschlösser sind in Europa über eine DIN-Norm vereinheitlicht. Somit entsprechen sie den höchsten Sicherheitsstandards. Mit einer senkrechten Metallleiste, welche Stulp genannt wird, kann man die Schlösser einfach in der Tür befestigen. So gestaltet sich die Installation sehr einfach, wenn man das Zimmertürschloss wechseln möchte. Dafür muss man die Einsteckschlösser einfach über die Metallleiste mit zwei einfachen Schrauben an der Tür befestigen. Somit sitzt das Schloss fest und erfüllt seinen Zweck.

Diese Arten sollte man beachten, wenn man das Zimmertürschloss wechseln möchte!

Grundsätzlich kann man verschiedene Arten der Einsteckschlösser unterscheiden. Bevor man das Schloss wechseln kann, sollte man sich überlegen, ob die Tür nach rechts oder nach links geöffnet werden soll. So gibt es Einsteckschlösser, welche die DIN-R und andere, die DIN-L-Norm aufweisen. Je nachdem, welche Variante man wählt, kann man das Schloss auf der linken oder der rechten Seite der Tür anbringen.

 

Möchte man das Schloss wechseln, so sollte man sich vor die Tür stellen und auf diese blicken. Je nachdem, in welche Richtung die Scharniere der Tür zeigen kann man erkennen, welches DIN-Schloss man benötigt.
Zudem sollte man bei den Einsteckschlössern darauf achten, dass man die Arten nach der Bauart der Tür unterscheiden kann. Vor allem der Rahmen nimmt dabei eine besonders wichtige Rolle ein. Hat man beispielsweise einen Rohrrahmen vor sich, so sollte man beim Zimmerschlosstür wechseln darauf achten, dass man auf ein Rohrrahmenschloss setzt.

Rohrrahmenschloss auf Amazon.de

 

Produkte von Amazon.de

In der Regel findet man derartige Türen im Eingangsbereich der Wohnungen oder des Hauses wieder. Zudem unterscheiden sich die Arten nach ihren Abmessungen. So kann man beispielsweise verschiedene Formen wiederfinden, wenn man das Zimmertürschloss wechseln möchte und es mit einer Holztür aus Massivholz zu tun bekommt.

Des Weiteren kann man die Arten der Einsteckschlösser nach ihren Funktionen oder den Sonderausstattungen unterscheiden. So gibt es beistimmte Modelle, welche für Fluchttüren oder für Feuerschutztüren angedacht sind. Auch Einsteckschlösser, welche sich mittlerweile selbst verriegeln, kann man wiederfinden. Man kann zwischen drei verschiedenen Schließzylindern bei den Einsteckschlössern unterscheiden. So gibt es zum Beispiel das Bundbarschschloss, welches besonders häufig zum Einsatz kommt. Diese sind leicht und arbeiten mit einem einfachen Sperrhacken.

Ebenso gibt es den Profizylinder, welcher eine hohe Sicherheit verspricht und daher besonders bei Sicherheitstüren zum Einsatz kommt. Als letztes gibt es noch das sogenannte Chubbschloss, welches eine Weiterentwicklung des Buntbartschlosses ist. Hierbei muss die Tür mit einem besonders gezackten Schlüssel geöffnet werden.

 

Worauf muss man beim Kauf achten?

Wenn man ein Zimmertürschloss wechseln möchte, muss man zunächst auf das Dornmaß achten. Dieses gibt an, wie weit das Loch des Schließzylinders von der Stulp entfernt ist. Je nach Art der Tür, kann sich dieser Wert unterscheiden. Bei Holztüren fällt das Dornmaß erfahrungsgemäß größer aus. So kann man an dieser Stelle durchaus Abstände von bis zu 65 Millimetern wiederfinden, wenn man das Zimmertürschloss wechseln möchte. Bei Türen aus Aluminium fällt das Dornmaß ein wenig kleiner aus. Hierbei fallen die Abstände in der Regel zwischen 40 und 45 Millimetern aus.

Ebenfalls sollte man beim Kauf auf den Stulp achten. Hierbei spielt die Breite eine wichtige Rolle, welche an der Tür angepasst werden muss. Üblich sind dabeiZimmertürschloss wechseln Breiten zwischen 20 und 24 Millimetern. Des Weiteren gibt es Stulpen die oben und unten entweder einen runden oder eckigen Abschluss besitzen. Als Nächstes muss auf die Entfernung von Zimmertürschloss wechselnder Mitte des Zylinderkerns bis zur Mitte der Nuss geachtet werden. Bei Wohnungstüren beträgt diese oftmals 72 Millimeter und bei Haustüren 92 Millimeter. Des Weiteren gilt es beim Kauf zu berücksichtigen, dass man die Schlosszargentiefe und das Zargenmaß nicht aus den Augen verliert, wenn man ein Zimmertürschloss wechseln möchte.

 

Diese Werkzeuge werden für den Einbau benötigt

– Schraubendreher
– Inbusschlüssel
– Lineal
– Zollstock
– Bleistift
– möglicherweise eine Bohrmaschine

So kann man das Zimmertürschloss wechseln

Als Erstes öffnet man die Tür und ermittelt die Größe des Zylinderschlosses. Im nächsten Schritt dreht man die Stellschraube komplett heraus und dreht den Schraubenschlüssel ungefähr um 20 Grad in eine Richtung. So lässt sich der Zylinder einfach entnehmen. Sollte der Schließzylinder etwas festhängen, so kann man dieses Problem mit einem leichten Rütteln lösen.

Als Nächstes muss man die Griffe abnehmen, damit man die Einsteckschlösser entnehmen kann. Oftmals kann man diese einfach abziehen. Sollten sie jedoch verschraubt sein, so muss man zunächst die Verschraubung lösen. Dies erfolgt in der Regel mit dem Lockern der Inbusschraube, welche sich an der Unterseite der Griffe befindet. Nun kann man die restlichen Schrauben der Tür lösen und somit das Schloss einfach entnehmen.

Möchte man das Zimmertürschloss wechseln, so kann man jetzt einfach das neue Schloss einstecken. Jetzt werden wieder die Schutzbeschläge montiert und die Griffe angebracht und gegebenenfalls verschraubt. Zum Schluss zieht man die Stellschraube wieder fest und schon ist das Einsteckschloss gewechselt.